Besuchen Sie den Wald!

Sehen Sie sich das Foto an: es zeigt junge Knospen. Sie wachsen am Ende des Astes, sozusagen als Verlängerung. So geht es den Eltern auch. Ihre Sprösslinge (spannende Ausdrucksweise, finden Sie nicht?) sind Teil des familiären Systems.

M. Winterhoff empfiehlt den Eltern, sich für 4 Stunden in den Wald zurückzuziehen: ohne Handy, schweigend, langsam gehend. Kommt Ihnen das bekannt vor? Nach 4 Stunden relativieren sich die Dinge im Leben, die innere Ruhe wird wiederhergestellt und die Eltern kehren mit mehr Distanz in ihre Erziehungsrolle zurück.

Das erinnert mich an meine Arbeit mit Kindern und  Eltern und wie wichtig es ist, dass Eltern standfest, zuverlässig, achtsam und klar sind. Die Erwachsenen sind Rollenmodelle für die nachwachsende Generation. So ist es auch bei den Pflanzen: die Alten geben den Jungen das Wissen weiter. So ist es und so sollte es sein.

Anmerkung: Es sollte auch so sein, dass Eltern für das Wohlergehen ihrer Kinder besorgt sind. Dies sollte liebevoll und vorausschauend geschehen. Auch Kinderpsychiater sollten das Wohlergehen des Kindes als oberste Priorität ansehen. Den Willen eine Kindes zu brechen, das betrachte ich als nicht achtsam und zudem ethisch nicht vertretbar. Deshalb wurde das Video mit Winterhoff 2021 und aufgrund einer Dokumentation über seine Behandlungsmethoden von dieser Webseite wieder gelöscht.