Mal im Wald abhängen

Des öfteren werde ich gefragt, wie im Wald noch anderweitig entspannt werden kann.
Ich persönlich bevorzuge die Hängematte. Es gibt verschiedene Modelle und ich habe auch diverse Modelle für die Waldbaden Kurse und Workshops gekauft.

ACHTUNG beim Montieren! Wer im Wald eine Hängematte montiert, achtet darauf, dass die Baumrinde nicht verletzt wird. Das ist sehr wichtig und wir zollen der Natur unseren Respekt. Ein Test, ob die Konstruktion hält, ist ebenso wichtig. Übernachten in der Hängematte lohnt sich aus diversen Gründen nicht: Moskitos, Zecken, Kälte (von unten, ohne Isomatte geht es definitiv nicht), Gefahren durch herabfallende Teile (Tannenzapfen, Äste, usw.) und es ist meistens nicht erlaubt.

Auf vielfältige Nachfrage werde ich hier 3 Modelle (affiliate) vorstellen. Denn einen Nachmittag im Wald in der Hängematte zu verbringen, macht unglaublich Spass. Gerade jetzt könnte eine Hängematte eine tolle Geschenksidee sein?

Wer persönliche Geschenke bevorzugt, kann auch hier einen Geschenkgutschein beziehen. Ich freue mich über jede Bestellung und noch mehr über die Menschen, die irgendwann in einem meiner Kurse auftauchen!

Frohe Festtage mit den GE-schenken!

 

Diese Hängematte brachte eine Kursteilnehmerin in einem Kurs mit.
Superleicht und im Gepäck brauchts wenig Platz. Sie ist eher im oberen Preissegment, was die Qualität wettmacht.

Diese Hängematte hat ein Moskitonetz integriert. Wir haben es ausprobiert: Die Montage ist super einfach
Das Moskitonetz kann auch unter der Hängematte “versteckt” werden, falls es nicht gebraucht wird. Es hat aber mehr Moskitos im Wald, als man denkt!

Und hier noch eine wirklich einfach zu montierende Hängematte ohne Schnickschnack.
Wer nur kurz in den Wald abhängen gehen will, ohne Moskitonetz – falls es wirklich keine Moskitos hat. Diese war übrigens meine erste Hängematte, die ich gekauft habe.